In «Das Internat – Schule wie vor 50 Jahren»
drillt SFDRS eine Schulklasse im Stil der 50er-Jahre.

1955

Moderator Oliver Bono begrüsst uns im «Knaben- und Töchterinstitut», sagt: «Wir schreiben das Jahr 1955.»

Video Streams vom Schweiz Aktuell


Vorstellung
 2005-07-06
 2005-07-07
 2005-07-08

 2005-07-11
 2005-07-12
 2005-07-13
 2005-07-14
 2005-07-15

 2005-07-18

 2005-07-20
 2005-07-21
 2005-07-22

Erster Schultag
 2005-07-25
 2005-07-26
 2005-07-27
 2005-07-28
 2005-07-29

 2005-08-01
 2005-08-02
 2005-08-03
 2005-08-04
 2005-08-05

 2005-08-08
 2005-08-09
 2005-08-10
 2005-08-11
 2005-08-12
Letzter Schultag

 2005-08-15
 2005-08-16

Die Wochenschau
 2005-07-22
 2005-07-29
 2005-08-05
 2005-08-12
 2005-08-18
 2005-08-19


Moderator:
Oliver Bono


Historischer Berater:
Hanspeter Treichler

16 junge Menschen im Alter von 16 bis 18 Jahren tauchen diesen Sommer vom 25. Juli bis zum 15. August ins strenge Internatsleben ein, wie es sich in den 50er-Jahren präsentierte. «Schweiz aktuell» berichtet während drei Wochen täglich über das Geschehen im zum Internat umfunktionierten Hotel Schatzalp in Davos.

Keine Handys, kein Fernsehen, keine iPods – die acht jungen Frauen und Männer, die diesen Sommer das Experiment «Das Internat – Schule wie vor 50 Jahren» wagen, verzichten während drei Wochen auf Dinge, die zur Grundausstattung ihres modernen Lebens gehören. Aber nicht nur das: Sie werden von einer Lehr-, einer Aufsichts- und einer Betreuungsperson nach den harten Regeln der 50er-Jahre erzogen. Das Personal wird von SF DRS gestellt. Eine Köchin sorgt für das leibliche Wohl, und für einzelne Unterrichtsstunden werden zusätzlich Lehrkräfte beigezogen. Selbstverständlich haben die Teenager aber keine körperlichen Strafen zu befürchten.

Und doch: Der Tagesablauf der Schülerinnen und Schüler ist streng strukturiert, Freizeit ist spärlich. Mädchen besuchen den Handarbeits- und Hauswirtschaftsunterricht, die Burschen werden im «militärischen Vorunterricht» gedrillt.

«Schweiz aktuell» führt das Fernsehpublikum zurück in die 50er-Jahre, rekonstruiert die damaligen Lebensbedingungen in einem alpinen Internat, zeigt die Regeln der damaligen Erziehungsmethoden und beleuchtet den Zeitgeist möglichst authentisch – was sich natürlich auch auf Frisuren und Kleidung der Schülerinnen und Schüler auswirken wird.

Als Kulisse dient das Hotel Schatzalp in Davos auf 1861 Metern Höhe. Ein Teil des ehemaligen Luxussanatoriums für Lungenkranke wird während drei Wochen in ein Internat verwandelt. Als historischer Berater wirkt erneut Hans Peter Treichler; «Schweiz aktuell»-Moderator Oliver Bono führt die Gespräche vor Ort.

Auf der DVD enthalten sind die fünf Wochenzusammenfassungen sowie das "Making Of" und die Portraits der Schülerinnen und Schüler und dem Lehrpersonal.
Die rote Zora: - Anja Mangelsdorff (17) aus Immensee/SZ, Gymnasium Immensee, Single. Hobbys: Reiten, Jiu Jitsu. «Mir stinkt, dass ich meine Freunde nicht sehen werde. Wir dürfen nicht einmal Briefe empfangen.»
Die Emanze: - Anni Maurer (18) aus Rüschlikon/ZH, Kantonsschule Wiedikon, Single. Hobbys: Zeichnen, Gitarre. «Dass die Frauen in den 50ern noch nicht gleichberechtigt waren, wird mich sicher stören.»
Die Aufmüpfige: - Martina Löffel (17) aus Worben/BE, Gymnasium Biel, Single. Hobbys: Sport, Lesen. «Ich bin etwas nervös. Es heisst, wir hätten fast keine Freizeit. Aber was machen wir denn die ganze Zeit?»
Die Sportfanatikerin: - Aline Wyss (17) aus Hüribach/BE, Diplommittelschule Thun, Single. Hobbys: Volleyball, Lesen. «Normalerweise trainiere ich viermal pro Woche. Ich habe Angst, dass meine Kondition leiden wird.»
Anja Mangelsdorff
Anni Maurer
Martina Löffel
Aline Wyss
Die Ängstliche: - Christina Lustenberger (17) aus Romoos/LU, Gymnasium Schüpfheim, Single. Hobbys: Snowboarden, Schwimmen. «Auf das Essen der 50er-Jahre freue ich mich gar nicht. Ich werde die Curry-Gerichte vermissen.»
Die Lolita: - Sarah Arnold (17) aus Flüelen/UR, Kantonsschule Altdorf, hat einen Freund. Hobbys: Golf, Jazztanz, Theater. «Ich mache gerne verrückte Dinge. Aber auf das Essen, vor allem das viele Fleisch, habe ich gar keine Lust.»
Die Quasselstrippe: - Stephanie Kramer (18) aus Wil/SG, Kantonsschule Wil, Single. Hobbys: Reiten, Radio-Moderation. «Ich hasse Aufräumen und Haushalten. Aber ich gehe ohne Murren in den Hauswirtschaftsunterricht.»
Die Eitle: - Tanja Hengartner (17) aus Montlingen/SG, Kantonsschule Heerbrugg, Single. Hobbys: Skifahren, Lesen. «Zum Glück dürfen wir uns die Beine rasieren. Das hätte mich sonst wirklich extrem gestört.»
Christina Lustenberger
Sarah Arnold
Stephanie Kramer
Tanja Hengartner
 
 
 
 
Der Charmebolzen: - Dominique Schaub (17) aus Basel, Gymnasium Basel, Single. Hobbys: Fussball (kommt daher mit gebrochenem Bein). «Aufs Lernen habe ich keine Lust. Aber ich bin neugierig, wie es früher war.»
Der Faulpelz: - Florian Borner (17) aus Villnachern/AG, Kantonsschule Wettigen, Single. Hobbys: Klettern, Skitouren. «Die strenge Ordnung wird mir stinken. Und auf das Büffeln habe ich auch keine Lust.»
Der Casanova: - Joël Gessler (18) aus Luzern, Kunstgewerbeschule Luzern, hat eine Freundin. Hobbys: Kickboxen, Zeichnen, Computer. «Ich kann mir gar nicht vorstellen, ohne Handy und ohne meine Musik zu sein.»
Der Währschafte: - Niklaus Sommer (17) aus Wasen/BE, Gymnasium Burgdorf, Single. Hobbys: Schwingen, Nationalturnen. «Den Bauernhof und die Geschwister werde ich sicher vermissen. Dass man nicht auf dem neusten News-Stand ist, wird mich nerven.»
Dominique Schaub
Florian Borner
Joël Gessler
Niklaus Sommer
Der Smarte: - Roger Kreienbühl (16) aus Merenschwand/AG, Kantonsschule Wohlen, Single. Hobbys: Fussball, PC. «Es ist ein grosses Erlebnis für mich. Ich möchte gerne berühmt werden mit der Sendung.»
Der Tausendsassa: - Philippe Dörflinger (17) aus Luzern, Kantonsschule Luzern, Single. Hobbys: Filmen, Musicals, DJ, Geige. «Ich bin ein Draufgänger und hasse Langeweile. Ich freue mich auf den Kontakt mit den Medien.»
Der Einzelgänger: - Roman Limacher (17) aus Emmen/LU, Wirtschaftsmittelschule Luzern, Single. Hobbys: Schiessen, Games. «Das Leben hier oben wird langweiliger und trockener sein ohne PC-Games und Fernsehen.»
Der Frauenschwarm: - Simon Gutknecht (17) aus Adelboden/BE, Handelsmittelschule Thun, Single. Hobbys: Eishockey, Unihockey. «Ich bin nicht zufrieden mit meinem 50er-Jahre-Outfit. Der beige Pullover steht mir überhaupt nicht, wenn er wenigstens schwarz wäre!»
Roger Kreienbühl
Philippe Dörflinger
Roman Limacher
Simon Gutknecht

Hauptlehrer: Bruno Pirovino

Hauswirtschafts Lehrerin: Marlise Schöeni

Direktor des Internats: Dieter Kuprecht

Köchin: Petronilla Altstätter